Städtisches Luisengymnasium München

 

 

Bleiben Sie gesund!

 

Wir wünschen der ganzen Schulfamilie die Stärke, weiter positiv zu bleiben, uns nicht aus dem Konzept bringen zu lassen und die kommenden Herausforderungen eine nach der anderen weiterhin gemeinschaftlich zu bewältigen.

  

Schuljahr 20/21

Aktuelles

Hier finden sich weitere Informationen zu den momentanen Unterrichtsbedingungen:

- Rahmen-Hygieneplan vom 6.11.2020 (KM): Aktualisierung 13.11.

- Newsletter "Update" #13 (LUG)

- Elterninfo Umgang mit Symptomen (KM)

- Schulpsychologische Anregungen für Eltern (ZSPD LH München)

- Hygieneplan Mensa (LUG)

- Elterninfo im Quarantänefall (RGU LH München)

- Übersicht Stundenplanraster 20/21 Phase 2 (gelb) (LUG)

- Informationen zu Corona (LH München)

- Allgemeine Fragen: FAQ-Seite des Kultusministeriums

 

Mut zur Jogginghose

Motto-Tag

"Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren !" 

(Karl Lagerfeld)

Eure SMV sieht das ganz anders ! Drum lautet unser nächstes Motto: Jogginghose !
Wann ? Am Dienstag, 1.12.2020

Lasst uns also unsere bequemste, coolste oder knalligste Jogginghose anziehen und einen Tag gemeinsam ein wenig die Kontrolle verlieren ;-)

Eure SMV

Sei gscheit - im digitalen Leben!

In unserem Alltag finden sich zahllose Berührungspunkte zu den Neuen Medien. Der Umgang und das Leben im digitalen Umfeld erfordern daher spezifische Kompetenzen.

Aus diesem Grund wird das Projekt  Sei gscheit der Münchner Polizei (K 105 Verhaltensorientierte Prävention und Opferschutz) auch an unserer Schule von Frau Metz und dem Medienteam in der 5. Jahrgangsstufe durchgeführt.

Ziel des Projektes ist die Entwicklung und Förderung der Medienkompetenz bei den Schülerinnen und Schülern. Dabei werden unterschiedliche Themen behandelt: von Urheberrecht über Selbstdarstellung im Netz bis hin zum eigenverantwortlichen Mediennutzung. Dabei versteht sich das Projekt als Initialzündung für die weitere Medienarbeit im Verlauf des Schullebens sowie im Unterricht.

 

 

LUISENECHO GEWINNT BEIM BLATTMACHER-WETTBEWERB

LUISENECHO GEHÖRT ZU DEN BESTEN SCHÜLERZEITUNGEN BAYERNS

Über eine tolle Nachricht durfte sich die Redaktion der Schülerzeitung des Luisengymnasiums am Freitagabend freuen: die aktuelle Ausgabe des LuisenEchos über die Corona-Krise wurde beim Blattmacher-Wettbewerb ausgezeichnet. 

 

 

Schulradeln

Danke für 3518 Radlkilometer!

Super, dass Ihr mitgemacht habt. Wir sind an 18. Stelle der Münchener Schulen und stadtweit an 65. Stelle. Insgesamt kamen durch 38 Radelnde 3518 km zusammen und wir haben dadurch 517 kg CO2 eingespart.

Wir freuen uns schon auf die neue Runde im nächsten Jahr!

Besuch vom Archäologen

Mit dem Faustkeil - aber nicht primitiv

Am 16., 19. und 21. Oktober 2020 lernten die Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen vom Archäologen Bernhard Bischler, wie man mit Steinen Messer herstellt, die kaum stumpf werden, aber auch Schaber und sogar Feuer. So merkte man, dass das Leben in der Steinzeit weder einfach noch primitiv war.

Katharina, 6a: "Er erzählte vieles über seinen Beruf, aber auch über die Altsteinzeit und den Übergang in die Neusteinzeit. Außerdem berichtete er uns von den Sachen, die er schon gefunden hatte und den jeweiligen Fundorten. Wir erfuhren etwas mehr über seinen Beruf und lernten die Vor- und Nachteile kennen. Wir redeten auch über einen Mann aus der Steinzeit, der als Mumie in Österreich gefunden wurde. Dieser Mann heißt Ötzi, da er im Ötztal gefunden wurde. Er wurde ungefähr 50 Jahre alt. Wir erfuhren, dass Ötzi an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung und Laktose- Intoleranz litt. Außerdem hatte er braune Augen und braune Haare. Dies fanden Forscher durch einen DNA-Test heraus.

Herr Bischler erzählte uns, dass die Menschen früher flache Steine schliffen und diese dann zum Schneiden, u.a. von Leder, benutzten. Zum Schluss machten wir dann noch Glut im Klassenzimmer, aus der man später ein Feuer hätte entfachen können. Hierfür benutzten wir – wie in der Steinzeit - einen Feuerstein und Eisen."

Viele Fragen auch noch nach 90 Minuten bewiesen, wie sehr Herr Bischler Herz, Hand und Kopf der Schülerinnen und Schüler erreichte.

Wir sagen Danke und auf Wiedersehen!

 

 

Halloween - ein Fest aus den USA?

„Süßes, sonst gibt’s Saures!“

Schaurige Kostüme, geschnitzte Kürbisse und Süßigkeiten an der Haustüre. Jeder kennt dieses Fest. Doch woher kommt es, wer hat es erfunden? Jasper aus der 5d hat sich die Ursprünge des Brauchs für uns mal genauer angeschaut.

Konzert

Souvenir de Florence

Wir, die Q12, organisieren am 20. und 28.10.2020 um 19:30 Uhr ein Konzert in unserer Aula. Der Eintritt ist wie immer frei, doch würden wir gern durch Spenden unsere Abikasse aufbessern.
Die Plätze werden vorab zugeteilt, namentliche Platzkarten erhalten Sie am Eingang (Forum).

Ihre Q12

Guckkästen und Miniatur-Geisterbahnen der Klassen 7a, 7b und 7e

Gruselkabinett

Passend zur Jahreszeit beschäftigen sich die Schüler*innen der siebten Klassen mit dem 'Schaurigen', 'Unheimlichen' und 'Fantastischen' in der Kunst. Nicht nur Maler wie Francisco de Goya oder Johann Heinrich Füssli gruselten sich gerne - auch auf Jahrmärkten oder Volksfesten ist die Geisterbahn ein beliebtes Unterhaltungselement.
In ihren eigenen Entwürfen ließen die Schüler*innen ihrer Fantasie freien Lauf und ließen nicht nur recht blutrünstige, sondern auch durchaus humorvolle Grusel-Kästen entstehen.

Hier finden Sie einen virtuellen Ausstellungsrundgang.

Carolin Wenzel

 

T-Time

Wandertag Oktober 2020

Der erste Wandertag des Schuljahres am 6. Oktober 2020 brachte die Luisenschüler so richtig in Schwung. Ob auf den Bergen um Lengries, wo die 7b 400 Höhenmeter überwand, oder in der Au von Thalkirchen, wo die 10a sich im Golf versuchte. Dort hatte Golfass Andreas Schwarz zusammen mit zwei Trainern vom Golfclub Thalkirchen drei Stationen aufgebaut, an denen die Schülerinnen und Schüler das Putten, Chippen und den langen Schlag ausprobieren konnten. Sah es auch manchmal so aus, als würde gerade ein Graben ausgehoben, zeigten doch gleich drei Naturtalente beeindruckenden Schwung, der die Klasse mitriss und allen zeigte, wie sehr es auf die Technik und das Üben ankommt.

Chile

Herr Rückert informierte über die "Colonia Dignidad"

Bayern in Chile?

Am 1.10.2020 erfuhr die Q12 von Herrn Dr. Rückert, unserem ehemaligen Mitarbeiter im Direktorat, wieso die Colonia Dignidad über 40 Jahre hinweg ihre Mitglieder misshandeln, foltern und zu Zwangsarbeit zwingen konnte, ohne dass sie rebellierten oder allzu viele flohen. Anhand von Fotos und Interviews zeigte Hr. Rückert, dass im Ost-West-Konflikt auch die deutsche Botschaft in Chile zu den Gräueln schwieg und fliehenden Deutschen Hilfe verweigerte, um den chilenischen Diktator Pinochet an der Macht zu halten. Erst Bundespräsident Steinmeier sorgte als Außenminister dafür, dass die Hilfe des Auswärtigen Amtes für die Sekte um Paul Schäfer aufgeklärt wird.

Umso mehr verstört, dass diese Sekte weiterhin einen Freizeitpark betreiben kann, die villa Baviera, das "bayerische Dorf".

Tracht und Tradition

Noch nie habe ich so viele Lederhosen und Dirndl in unserer Schule gesehen. Dass sogar die Lehrer sich unterhalten über ihre Dirndlschürzen und Janker, erlebt man selten. Am 1. Oktober 2020 war in unserer Schule Tag der Traditionen. Jeder Schüler, jeder Lehrer durfte ein traditionelles Gewand seiner Wahl anziehen, ganz egal aus welchem Land.
Welch ironischer Zufall, dass wir, die Q12, ausgerechnet an diesem Tag einen Vortrag in der Aula über die „Colonia Dignidad“ hörten. Wenn es einen Ort gibt, an dem die bayerischen und deutschen Traditionen missbraucht wurden, dann ist es wohl die Siedlung dieser Sekte, die 1961 von Paul Schäfer in der Nähe eines Dorfes in Chile gegründet wurde.
Der Vortragende, Horst Rückert, war viele Jahre Deutsch-/Sozialkunde-/Geschichtslehrer hier am Luisengymnasium und bis 2014 Mitglied des Direktorats. In den 90er/2000-Jahren.... weiter

Pauline Graf, Q12

Schulradeln

Ja, wir san mim Radl da

Liebe Schulfamilie,
vom 5. bis 18. Oktober findet das jährliche Schulradeln der Stadt München statt.

www.stadtradeln.de/schulradeln-bayern
Unsere Schule habt bereits im letzten Schuljahr teilgenommen. Wir möchten auch in diesem Jahr viele Kilometer radeln und damit auch die Umwelt schützen.
Und darum geht es: STADTRADELN ist ein Wettbewerb, bei dem es darum geht, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Dabei ist es egal, ob du bereits jeden Tag fährst oder bisher eher selten mit dem Rad unterwegs bist.
Jeder Kilometer zählt – erst recht wenn du ihn sonst mit dem Auto zurückgelegt hättest.

Auch Eltern, Lehrer und Angestellte der Schule sind herzlich eingeladen.

Die Schule ist vom Vorjahr registriert. Wer mitmachen möchte, kann sich bei stadtradeln.de registrieren und dem Team 'Städtisches Luisengymnasium München' beitreten.

Das Team Umwelt und Soziales wünscht viel Freude beim Radeln

Mut zur Tracht

Tag der Traditionen

Am 1. Oktober feiern wir den Tag der Traditionen.

Wer möchte, kann gerne in traditioneller Tracht in die Schule kommen. Das kann ein Dirndl oder eine Lederhosn sein (Servus mitanand!), das kann aber auch eine traditioinelle Tracht aus einer anderen Region sein (Bonjour, Welcome, Benvenuto, Bienvenidos, Grüezi!)

Welcome

Frau Gollwitzer

Seit diesem Schuljahr begegnen uns einige neue Gesichter in der Schule. Eines davon gehört Frau Gollwitzer, die vom Käthe-Kollwitz-Gymnasium als Mitarbeiterin in der Schulleitung zu uns gekommen ist und in diesem Schuljahr auch die kommissarische Stellvertretung übernimmt. Herzlich willkommen !

Sie unterrichtet die Fächer Deutsch, Geschichte und Sozialkunde und unterstützt schon aufgrund ihrer Fächerkombination, aber auch persönlich, die Schule als einen Ort der politischen Bildung, der dafür sorgen soll, dass die Schüler*innen als mündige Bürger*innen nach dem Abitur in die Welt hinaus gehen und Verantworung in der Gesellschaft übernehmen können. 

Wichtig ist ihr in diesem Sinne auch eine pädagogische Erziehung, die zu Nachhaltigkeit und verantwortlichem Umgang mit der Umwelt anregt. 

Für alle Schüler*innen (und natürlich auch alle anderen) ist sie vielseitige Ansprechpartnerin.

Frühere Veranstaltungshinweise und Mitteilungen finden Sie beim Luisenprofil unter: