Städtisches Luisengymnasium München

Französisch

Bonjour et bienvenue!

Am Luisengymnasium wird Französisch als dritte Fremdsprache gelernt. Die Fachschaft Französisch bietet ihren Schülerinnen und Schülern über den regulären Unterricht hinaus vieles an:

  • Austausch mit Paris (Jahrgangsstufe 9)
  • Austausch mit Montpellier (Jahrgangsstufe 10)
  • Erwerb des Sprachdiploms DELF (Diplôme d’Etudes en langue française)
  • Studienfahrten
  • Exkursionen (Kino, Universität, Institut Français u.a.)

Es gibt viele gute Gründe, Französisch zu lernen:
Frankreich ist ein wunderschönes Land, das viel zu bieten hat: die Weltstadt Paris mit ihren Kulturgütern und bedeutenden Sehenswürdigkeiten, viele andere schöne Städte, verschiedenartige Regionen, ein einzigartiges Erbe in Literatur, Philosophie, Kunst und Kino, die weltberühmte französische Küche, die bedeutendsten Modehäuser der Welt, traumhafte Strände, wunderbare Skigebiete und vieles mehr!

Französisch ist eine wunderschöne Sprache und auf allen Kontinenten präsent. Es wird in über 50 Ländern gesprochen. In 29 Ländern der Welt ist Französisch Amtssprache. Zudem ist es Arbeitssprache in internationalen Organisationen (UNO, Europarat u.a.). Nach Deutsch ist Französisch die am meisten gesprochene Sprache in Europa!

Französisch ist die Sprache unseres Nachbarlandes. Französischkenntnisse erhöhen die Berufschancen und sind eine gute Basis, um später weitere romanische Sprachen zu lernen! Französischlernen erfolgt kommunikativ und macht Spaß! Je jünger man ist, umso leichter kann man es erlernen!

Deutschland und Frankreich verbindet eine lange Geschichte. Seit dem deutsch-französischen Freundschaftsvertrag 1963 ist Frankreich Deutschlands wichtigster politischer und wirtschaftlicher Partner. Das deutsch-französische Tandem ist der Motor Europas. Deutschland und Frankreich bieten ihrer Jugend viele Möglichkeiten:

  • das Deutsch-Französisches Jugendwerk zur Förderung von deutsch-französischen Projekten sowie von schulischen und individuellen Austauschprogrammen
  • die Deutsch-Französische Hochschule mit der Möglichkeit, Doppeldiplome in über hundert Fachbereichen zu erwerben: www.dfh-ufa.org
  • den deutsch-französischen Arbeitsmarkt

Am Luisengymnasium wird Französisch mit dem Lehrwerk „Cours intensif" von Klett erlernt. Der Unterricht ist modern und kompetenzorientiert. Die zentralen Kompetenzen, die erworben werden, sind Hörverstehen und Sprechfertigkeit, Leseverstehen und Schreiben in der Fremdsprache. Und die Schülerinnen und Schüler lernen viel über Frankreich und seine Kultur (Musik, Film, Literatur, Gesellschaft, Politik, Geschichte und vieles mehr)!

Zum Lehrplan Französisch:
www.isb.bayern.de

Deutsch-französischer Tag 2021

Première place pour la classe 8d

Am 22. Januar wird an den französischen und deutschen Schulen traditionellerweise das Jubiläum des deutsch-französischen Freundschaftsvertrages gefeiert.Leider war aufgrund der Corona-Pandemie heuer keine ausgelassene Feier mit Chansons und Crêpes im Schulhaus möglich. Virtuell wurde es dafür umso spannender! Der deutsch-französische Tag fand heuer nämlich online statt. Es freut uns, dass sich verschiedene Klassen und Kurse des Luisengymnasiums am 22.01.2021 am bayernweiten Online-Wettbewerb des Institut français beteiligt haben! Und ganz besonders freut uns, dass die Französischschüler*innen der Klasse 8d in ihrer Kategorie (bayerische Klassen im 1. Lernjahr) den 1. Preis (Einladung ins Institut français mit Escape game und spécialités culinaires) gewonnen haben! Très belle première place! Toutes nos félicitations!

Cinéfête: Vive le cinéma français!

Die Schülerinnen und Schüler des Luisengymnasiums waren bei der 20. Cinéfête dabei! Die Cinéfête gibt es schon seit vielen Jahren. Das Festival tourt durch Deutschland und ist auch einmal im Jahr in München. Eine Auswahl an aktuellen französischen Filmen für verschiedene Altersgruppen bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, französisches Kino kennen zu lernen. Die 8a, 8c und 9a sahen den Film „C’est quoi cette famille?!“ („Wohne lieber ungewöhnlich“), der auf humorvolle und doch nachdenkliche Weise vom Alltag einer Patchwork-Familie in Paris erzählt. Neben zahlreichen französischen Stars waren auch sehr begabte junge Nachwuchsschauspieler zu bewundern. Vive le cinéma français!