Städtisches Luisengymnasium München

Umweltschule in Europa

Verleihung am 9. Dezember

Am 9. Dezember bekommt das Luisengymnasium zusammen mit vielen anderen Schulen die Urkunde zur "Umweltschule in Europa/Internationale Nachhaltigkeitsschule aus den Händen des Bayerischen Staatsministers für Unterricht und Kultus Prof. Dr. Michael Piazolo verliehen. Wir werden zusammen mit Schülerinnen der Umwelt AG diese Urkunde entgegennehmen und freuen uns schon sehr. Diese Urkunde soll vor allem Ansporn für uns sein,  unsere Schule in Umweltbelangen weiter zu verbessern und Umweltaktivitäten durchzuführen.


Hier nocheinmal ein Auszug aus dem letzten Jahresbericht, aus dem hervorgeht, mit welchen Aktivitäten wir uns beworben haben und die Jury überzeugen konnten:

Umwelt AG
In diesem Schuljahr haben 6 Schülerinnen aus unseren 5. und 6. Klassen ihre Arbeit zu verschiedenen Umweltthemen und -projekten am LUG aufgenommen. Mit fachkundiger Begleitung durch Frau Kersten und Frau Merhof widmeten sie sich verschiedenen Themen wie z.B. dem Aspekt der Pro-duktions¬bedingungen verschiedener Lebensmittel. Ziel war es, verschiedene Öko- und Fairtradelabel hinsichtlich ihres Aussagegehaltes zu erkunden, um beim Einkaufen bessere Entscheidungen treffen zu können. Hier kam der Genussfaktor (Verkostung verschiedener Schokoladen, Brotzeit mit selbsthergestelltem Olivenöl) sicher nicht zu kurz.
Im Januar stand dann unser erstes größeres Projekt an: In Zusammenarbeit mit Frau Schweigler führten wir die „Neuen“ (5.Klässler) in die Umweltregeln an unserer Schule ein. Die Aktionen fanden im Rahmen eines zweistündigen Umweltworkshops für jede 5. Klasse statt. Nachdem die verschiedenen im Alltag anfallenden Aufgaben jeder Klasse vorgestellt worden waren, arbeiteten wir mit den Schülerinnen und Schülern an Stationen zu verschiedenen Themen wie Mülltrennung, Gewässerverschmutzung und CO2-Ausstoß. Beim Basteln von Gegenständen aus „Müll“ kam dabei der Spaßfaktor nicht zu kurz. Die Tutorinnen aus der Umwelt AG standen hier als Expertinnen sachkundig zur Verfügung.
Am letzten Tag vor den Osterferien fand dann der vorläufige Höhepunkt unserer Arbeit statt: Am „Müllfreien Tag“ waren alle Mitglieder unserer Schulgemeinschaft aufgefordert, möglichst keinen Müll zu produzieren. Wir gestalteten Plakate, die Mülleimer in den Gängen wurden weggeräumt und die Aula stand ganz im Zeichen der „Müllproblematik“. Für diejenigen, die es doch nicht lassen konnten mit dem Müll, stand ein symbolischer Luisenmüllbehälter in der Aula bereit, der sich dann kaum bis gar nicht füllen lassen musste.
Unser Engagement für die Umwelt setzen wir auf jeden Fall weiter fort, im Rahmen von Umwelt-projekt¬tagen und weiterhin in der Umwelt AG. Die Ideen hierfür sind uns auf jeden Fall noch nicht ausgegangen. Wir haben uns darum beworben, „Europäische Umweltschule“ zu werden.
Alle Interessierten (5. - 7. Klasse) sind herzlich eingeladen, im kommenden Schuljahr an der Umwelt AG teilzunehmen und neue Ideen umzusetzen.

Die Mitglieder der Umwelt AG

 

Schulradeln

Erfolgreiche Teilnahme

Vielen Dank fürs Mitmachen!

Wir sind 60. von 300!!!

Mehr unter https://www.stadtradeln.de/muenchen